Inhaltliche Gestaltung der Kreuzbergwallfahrt 2010
kreuzimpressionen.jpgDie Frage nach Sinn und Werten beschäftigt den Menschen seit jeher. Für die Gestaltung seines Lebens sucht er nach Zielen und Maßstäben. Die Ansichten darüber, für was es sich lohnt zu leben, gehen immer weiter auseinander. Die Ansichten darüber, was richtig oder falsch ist variieren. Die Ansichten darüber, für was oder wen ich meine Zeit und Kräfte einsetze ebenso. Selbst die Ansichten darüber, was und wer der Mensch ist, was seinen Wert und seine Würde ausmachen, verändern sich oder werden nicht mehr einhellig geteilt.

Auch Gott und Glaube, und gerade in letzter Zeit die Kirche, sind verschiedenen Beurteilungen und Ansichten unterworfen.



Die Wallfahrt möchte inhaltlich einfach einen Blick auf einen zentralen Aspekt, eine zentrale Ansicht des christlichen Glaubens und der Botschaft Jesu werfen: was ist der Mensch in Gottes Augen. Die Botschaft des Kreuzes und der Auferstehung zeigt: „so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für uns hingab (Joh 3,16)." In dieser Hingabe wird deutlich, dass der Mensch ein geliebtes Geschöpf ist, dass jeder Mensch wirklich ein geliebtes Geschöpf ist. Allein diese Aussage beinhaltet Konsequenzen für unsere Ansicht des Menschen, seiner Würde und des Umganges miteinander. Allein diese Aussage beinhaltet Konsequenzen für unsere Beziehung zu Gott.
 
< zurück   weiter >

Newsletter