Neue Wallfahrtsstruktur bei der Kreuzbergwallfahrt
bgrund.jpgWallfahrtsführer und 1.Vorstand Wolfgang Netrval informiert alle Wallfahrer

Die Vorbereitungen der diesjährigen Kreuzbergwallfahrt laufen auf Hochtouren. Mit dem Bestreben alles bestens zu organisieren hat sich die Vorstandschaft der Kreuzbruderschaft Karlstadt in den letzten Tagen getroffen.

Sie ist bestrebt alle Wallfahrer gut hinauf zum Kreuzberg in der Rhön und wieder zurück nach Karlstadt zu bringen; bei einer Pilgerzahl von ca. 500 Teilnehmer stellt dies eine Herausforderung dar. Aus den Betrachtungen der letzten Wallfahrten wurde festgestellt, daß das Wallfahrtszentrum um den roten Mittelfahnen mit Priestern, Wallfahrtsführer und Musikern unbeabsichtigt immer weiter nach hinten verlagert wurde.

Durch die neue Wallfahrtsstruktur wird dies korrigiert und leichter sein, Gebete und Lieder durch die Organisation anzusagen und von den Wallfahrern intensiver gebetet und gesungen werden.

Neue Struktur:tn_front.jpg

Vortragekreuz
Männergruppe (ohne Vorbeterinnen und Frauen)   NEU
Mittelfahnen mit wallfahrtsbegleitenden Priester und Musikern
Frauengruppe
gemischte Gruppe (Männer und Frauen)    NEU
Schlußfahnen und Begleitfahrzeuge

Die Vorstandschaft  ist überzeugt, daß jeder durch sein  diszipliniertes Einreihen in die Wallfahrt so zum gelingen beiträgt. Der Charakter und die Tradition der Wallfahrt soll bewahrt werden. Die Karlstadter Kreuzbergwallfahrt gehört zu den wenigen Prozessionen, die während der Wallfahrt keinen monotonen Lautsprecher einsetzen muß. Es ist daher um so wichtiger, daß jeder Wallfahrer, sowohl kräftig vor- als auch nachbeten kann.

Als gutes Werkzeug hat sich dabei unser neues Wallfahrtsbuch gezeigt, welches im letzten Jahr die Feuertaufe bestand. Es kann während der Wallfahrt erworben werden, ist aber schon im Voraus auch bei Raumausstattung Hofmann und bei der Parfümerie Keller-May zu erhalten.

 
< zurück   weiter >

Newsletter